Tag des offenen Denkmals 2018

Bei dem Wort „Geschichte“ befürchten viele Menschen langweilige Jahreszahlen und trockene Fakten. Doch zum Glück lassen sich in der regionalen Historie auch interessante Schicksale und lustige Anekdoten entdecken. So bot der Tag des offenen Denkmals, der in diesem Jahr bereits zum 25. Mal begangen wurde, die Möglichkeit, einmal ganz ungestört die Frankenaer Sehenswürdigkeiten zu erforschen. In der Pantaleonskirche und der historische Schulstube warteten kleine historische Schätze auf die Besucher. So verriet eine alte Postkarte aus der Zeit um 1900, dass ihr Schreiber nach einer fröhlichen Runde mit seinem Fahrrad im Straßengraben gelandet war. Gefährt und Fahrer blieben zum Glück wohlauf.

Wer gern mehr über die Geschichte Frankenas erfahren möchte, muss nicht auf den nächsten September warten, sondern kann Kirche und Schulstube nach Anmeldung das ganze Jahr über besuchen und in alten Erinnerungen stöbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.