Knut!

Na gut, wir waren in diesem Jahr ein bisschen spät dran: Der St.-Knuts-Tag wird in den skandinavischen Ländern traditionell schon am 13. Januar gefeiert. Mit knapp zwei Wochen Verspätung hatten wir aber eine gute Sammlung geplünderter Weihnachtsbäume zusammenund konnten uns an einem gemütlichen Lagerfeuer am Jugendclub wärmen – natürlich streng überwacht von der Frankenaer Feuerwehr. Wem das noch nicht reichte, konnte mit herzhaften Bratwürsten und würzigem Glühwein nachhelfen. Groß und Klein waren sich einig: Besser kann man die Weihnachtszeit nicht verabschieden.

Weihnachtsmarkt 2022

Bei klirrender Kälte und eingeschneiten Dächern wurde es am vierten Adeventssamstag so richtig weihnachtlich. Die kleinen Frankenaer musizierten und sangen in der Kirche vor dem begeisterten Publikum stimmungsvolle Lieder und Melodien. Danach lockten kulinarische Düfte und ein wärmendes Lagerfeuer zur alten Schule. Würziger Flammkuchen, Bauerntopf, Bratwürste und süße Quarkbällchen, heißer Punsch und fruchtiger Glühwein – man konnte sich zwischen den leckeren Speisen kaum entscheiden. Wer noch nicht alle Präsente für die Feiertage beisammen hatte, konnte zwischen gebastelten Geschenken, genähten Mützen oder Shirts mit dem Frankena-Logo wählen. Kalte Füße fanden zum Aufwärmen ind die Schulstube, dort bastelten und malten die Kinder fleißig um die Wette. Auch Gedichte wurden noch einmal zur Probe aufgesagt, denn um 17 Uhr kam der Weihnachtsmann und hatte für jedes Kind tolle Geschenke dabei.

Herzlichen Dank an die fleißige Mütterrunde und alle lieben Helfer!

Erntedank und Suppenmeile 2022

Egal zu welchem Anlass, für das leibliche Wohl ist in Frankena immer gesorgt! Auch zum Erntedankfest am 2. Oktober konnten wir es uns wieder gut gehen lassen.

In der wunderschön geschmückten Kirche mit reichlichen Erntegaben fand der Gottesdienst mit Kinderchor statt. Danach lockte schon der herzhafte Duft von 18 Suppen die Besucher in den Schulgarten. Von Apfel- bis Zucchinisuppe war für jeden Geschmack etwas dabei. Dazu gab es wieder knuspriges Brot aus dem Steinofen und frische Aufstriche.

Ganz besonders danken wir den fleißigen Frankenaern, die bei jedem Fest helfen, kochen und bauen. Wir freuen uns auch jedes Mal über die tolle Zusammenarbeit unserer Kirchgemeinde mit unserem Dorfverein.

(Foto: K. Naumann)

Tag des offenen Denkmals 2022

Am zweiten Sonntag im September findet jedes Jahr der Tag des offenen Denkmals statt und lädt dazu ein, historische Stätten, Baudenkmäler zu bewundern und versteckte kulturelle Schätze zu entdecken.

Auch bei uns konnten am 11. September regionale Sehenswürdigkeiten bestaunt werden. Allen voran unsere geschichtsreiche Kirche, das Kriegerdenkmal sowie die restaurierte Schulstube. Karin Hammitsch führte interessierte Besucher durch die Geschichte unseres Ortes und verriet zahlreiche Anekdoten über Land und Leute.

Gemeindefest 2022

In Frankena wird Geselligkeit groß geschrieben! Nach den vielen Corona-bedingten, ruhigen Monaten freuen wir uns umso mehr über jede fröhliche Runde. Am 14. August fanden sich nach einem gut besuchten Gottesdienst Groß und Klein im Pfarrgarten ein. Bei Kaffee und Kuchen wurde viel gesungen und gelacht. Das spontan eingeübte Theaterstück mit großen und kleinen Schauspielern verdiente großen Applaus. Bei Bratwurst und kühlen Getränken ließ die Runde den Abend gemütlich ausklingen.

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer und Kuchenbäcker!

(Fotos: T. Kauer)

Spendensammlung für die Hochwasser-Opfer

Als ob wir in alle nicht von der Corona-Pandemie genug gebeutet sind, hat in einigen Regionen im Westen Deutschland ein heftiges Hochwasser viele Lebensgrundlagen zerstört und auch Menschenleben gekostet. Für uns, die in einer von der Dürre bedrohten Gegend leben, ist das schwer zu begreifen.
Angesichts der dramatischen Auswirkungen des Hochwassers wollten auch wir helfen, den betroffenen Menschen die dringend benötigten Dinge des alltäglichen Lebens bereitzustellen: Kleidung, Nahrung, Wasser und Kinderspielzeug – all das wurde in wenigen Tagen gesammelt. Nicht nur in Frankena, sondern auch in Doberlug-Kirchhain, Rückersdorf, Münchhausen und Ossak packten viele Helfer an, sortierten Sachspenden und hoffen, damit ein klein wenig zu helfen.
Organisiert wurde unsere Spendensammlung von Carolin Winkel. Sie sorgte dafür, dass alle Spenden bei der Calauer Firma SR Transporte landeten und in einigen Tagen im Hochwassergebiet verteilt werden können. Das Team von SR Transporte ist bereits seit Tagen unermüdlich im Einsatz und transportiert nicht nur die Sachspenden, sondern versucht auch fleißige Helfer vor Ort zu organisieren.
Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Spender! Jede Hilfe, egal, wie groß oder klein, hilft!

Der „Neue“ in der Feuerwehr

Das Land Brandenburg und der Landkreis Elbe-Elster sind ziemliche Hotspots was die Waldbrandgefahr betrifft. Oft genug sind im letzten Jahr auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Frankena ausgerückt, um Brände in Schach zu halten und bestenfalls ganz zu löschen. Daher freuten sich alle Feuerwehrleute, endlich ein langersehntes neues „Mitglied“ begrüßen zu können: das TLF 4000 Staffel. Mit ausreichend Platz für 6 Feuerwehrleute, Löschausrüstung, 500 Liter Schaummittel und 4500 Liter Löschwasser hoffen wir, für die trockene Saison gut ausgerüstet zu sein. Erste kleinere Einsätze hat der „Neue“ schon mit Bravour gemeistert. Auch unser altes, treues Fahrzeug ist noch nicht in Rente: Zurzeit in Doberlug-Kirchhain stationiert, wird es zunächst generalüberholt und im Sommer als Ersatzfahrzeug bereitgehalten, bevor es danach in Frankena als Oldie in seinen wohlverdienten Ruhestand eintreten darf.

Die „Frankenaer Mittwochsmädels“ haben den neuen Wagen feierlich geschmückt.
Die Kameraden und Kameradinnen weihten das neue Tanklöschfahrzeug standesgemäß ein.

Wanderpokal für die Bauernolympiade

Vielleicht haben wir in Frankena Glück im Unglück: Zwar sind viele lieb gewonnene Veranstaltungen – wie der Tanz in den Mai – ausgefallen, doch unser Dorffest ist bisher nicht in Gefahr, da es alle zwei Jahre stattfindet. Ganz sicher wird die nächste Saison noch ausgelassener gefeiert als bisher. Um noch ein Schmankerl draufzusetzen, haben wir für die nächste Bauernolympiade nun sogar einen Wanderpokal. Alle bisherigen Wettbewerbssieger sind natürlich schon darauf vermerkt – und wir sind gespannt, wer im nächsten Jahr den Pokal stolz nach Hause tragen darf. Vielen herzlichen Dank an den geschickten Handwerker, der uns diesen tollen Pokal gebastelt hat!

Münchausen, Ossak (sogar schon 2x!), Brenitz, Kleinbahren und Lugau sind bereits stolze Sieger. Mal sehen, wer hier im nächsten Jahr seinen Platz findet.

Vorlesetag 2019

Wenn es draußen kälter wird, machen wir es uns drinnen muckelig und freuen uns, dass wir endlich wieder mehr Zeit zum Lesen haben. Und so konnten wir auch am 15. November, zum allährlichen bundesweiten Vorlesetag, wieder viele große und kleine Leser willkommen heißen und mit spannenden und lustigen Geschichten unterhalten. Denn Anfang machte Corinna Neundorf, welche die witzige Abenteuer von „Petterson und Findus“ vorstellte. Und natürlich war sie auch gespannt darauf, welche Lieblingsbücher die Kinder wohl dieses Mal mitbingen würden. Nach einer ausgiebigen Stärkung mit leckeren Pizzastücken, waren die erwachsenen Leser dran. Auch hier wurde viel geschmunzelt, denn Karin Heym hatte wieder eine tolle Auswahl an Texten von Renate Bergmann und Stefan Heym vorbereitet. Mit kühlen Getränken und einer ordentlichen Portion Kartoffeln mit Stippe ging auch hier wieder ein toller Vorlesetag zu Ende.

1 2 3